10. November 2020

Schreiben von
Herrn S. K.

Hallo Herr Woschei,


[…] Ich schreibe ihnen, um ein Projekt weiter voran zu bringen. Es geht um einen Waldweg der am Ende des Esinger Steinweg am Regenrückhaltebecken. Es ist ein Schulweg zur KGST, Pendlerweg zur Bahn, der viel mit Fahrrad und zu Fuß genutzt wird und im Winter in der Regenzeit matschig wird. Nun ist es gelungen, die Stadt Tornesch dazu anzuregen, den Weg auszubauen.


Das Bauvorhaben läuft zur Zeit und sollte Ende November abgeschlossen sein. Leider endet das Bauvorhaben an der Grenze nach Uetersen. Es fehlen ca. 50 m unbefestigter Waldweg, von der Straße bis zum Regenrückhaltebecken, die noch zu befestigen wären.


Es wäre ein tolles städteübergreifendes Projekt, wenn Stadt Uetersen diese Strecke ausbauen würde, damit sich die Schulkinder, Pendler und Spaziergänger im Winter/Herbst nicht mehr durch eine Schlammlandschaft bewegen müssen. In der Hoffnung, dass sie sich für ein solches Projekt stark machen würden.


Mit freundlichen Grüßen

S. K.

12. November 2020

Meine Antwort
an Herrn S. K.

Sehr geehrter Herr K.,


vielen Dank für Ihre Nachricht. Das Vorhaben hört sich sehr interessant an. Ich werde mir in den kommenden Tagen persönlich ein Bild vor Ort machen. Im Falle meiner Wahl zum Bürgermeister werde ich mich sehr gern weiter darum kümmern, um für alle Betroffenen eine befriedigende Lösung zu finden. Da es sich offensichtlich um eine kleinere Maßnahme handelt, lässt sich vielleicht schon kurzfristig eine Verbesserung der Verhältnisse für den kommenden Winter erreichen. Das hängt jedoch von der Beurteilung durch die Fachleute im Rathaus ab sowie von der Frage, ob noch entsprechende Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.


Ich freue mich, wenn Sie mich mit Ihrer Stimme bei der Stichwahl am 22.11. unterstützen.


Herzliche Grüße

Ihr Dirk Woschei

© 2020 – Dirk Woschei. Alle Rechte vorbehalten.