MEINE ERSTEN ZIELE FÜR UETERSEN

Bezahlbarer Wohnraum für Jung und Alt

Bezahlbarer Wohnraum ist für viele Uetersenerinnen und Uetersener eines der wichtigsten Themen. Daher werde ich mich für die Ausweisung neuer Wohnungsbaugebiete einsetzen. Hier sollen Mehrfamilien- und Einfamilienhäuser gebaut werden – für alle Generationen und für jeden Geldbeutel. Dabei hat die Stadt es in der Hand, durch eine kluge und nachhaltige Baulandbevorratung sowie die Vermarktung aus eigener Hand die Grundstückskosten im Griff zu behalten. Im Übrigen sollten wir prüfen, inwieweit in bereits vorhandener Bebauung durch eine Verdichtung weiterer Wohnraum geschaffen werden kann. 

 

Bedarfsgerechter Ausbau von Schulen und Kitas

Die Stadt Uetersen investiert laufend in die Sanierung und Renovierung ihrer Gebäude, insbesondere in die Schulen. Diesen Weg werde ich konsequent fortsetzen. 

Bei der Kinderbetreuung besteht durch die demografische Entwicklung in unserer Stadt eine erhöhte Nachfrage an Plätzen. Die stetige Verbesserung des qualitativen und quantitativen Angebots ist Chefsache. Die Planung für Kita-Neubauten werde ich daher zügig vorantreiben. 

Wichtig ist mir die technische Ausstattung der Schulen, insbesondere im elektronischen Bereich. So müssen Computer oder Tablets ausreichend vorhanden und auf dem aktuellen Stand der Technik sein. Hierzu gehört auch kompetentes Fachpersonal für die Vermittlung des Gebrauchs und die Wartung der Geräte.

 

Zukunftsweisende Verkehrsentwicklung

Intelligente Verkehrskonzepte sind entscheidend für die Mobilität von heute und morgen. Eine schnelle Umsetzung einer Express-Buslinie zum Bahnhof Tornesch hat für mich sehr hohe Priorität, um unsere vielen Bahn-Pendler zu unterstützen und hier ein noch attraktiveres Angebot zu schaffen.

Die Möglichkeiten einer direkten Bahn-Anbindung ab Uetersen-Innenstadt (Bahnhof Finkenbrook) sollte im Rahmen einer Machbarkeitsstudie überprüft werden. Eine attraktive ÖPNV-Verbindung nach Hamburg ist die Voraussetzung für eine zukunftsweisende Neuorientierung des auf Pkw-Nutzung ausgerichteten Individualverkehrs.

Der Fahrrad-Verkehr in Uetersen ist sehr verbesserungsbedürftig. Ich werde mich als Bürgermeister um ein Fahrradwegekonzept durch die Planung und den Bau von Fahrradstraßen und die Einrichtung von Schutzstreifen auf der Fahrbahn kümmern. Denn die Nutzung des Fahrrades hängt von der Sicherheit und dem Komfort im Verhältnis zu den anderen Verkehrsteilnehmern ab.

Alle Menschen haben ein Anrecht auf Mobilität. Bushaltestellen müssen barrierefrei werden. Bordsteine müssen Niveau gleich abgesenkt sein, Stufen und Treppen haben im öffentlichen Raum nichts verloren. Dies ist nicht nur ein Thema für Menschen mit Behinderungen. Denn Barrierefreiheit ist für 10 % der Bürger unerlässlich, für 40 % notwendig und für 100 % – das sind wir alle – komfortabel. Barrierefreiheit ist also ein entscheidender Faktor für die Lebensqualität in unserer Stadt. Ich plädiere daher für die Einrichtung eines Inklusionsbeirates, in dem diese Herausforderung für unsere Mobilität umfassend angegangen wird.

 

Starker Wirtschaftsstandort Uetersen

Uetersen hat viele erfolgreiche Unternehmen, die die Grundlage des wirtschaftlichen Wohlergehens bilden. Ich werde sie mit all meiner Kraft unterstützen. Die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen ist gerade in Krisenzeiten ein wichtiger Anreiz für die Attraktivität unserer Stadt. Daher werde ich regelmäßig unsere Unternehmen besuchen und erarbeiten, wie die Stadt Uetersen sie noch besser unterstützen kann. Zusätzlich werde ich mich um die Neuansiedlung von Unternehmen kümmern.

 

Dauerhafter Erhalt der Schwimmhalle

Immer weniger Kinder lernen schwimmen, weil vielerorts Bäder geschlossen werden. So kommt es zunehmend zu Badeunfällen, leider teilweise mit tödlichem Ausgang. Auch für die Förderung des Breitensports sowie die Freizeitgestaltung ist für eine Stadt unserer Größenordnung eine Schwimmhalle unerlässlich. Unser Schwimmbad leistet somit nicht nur einen lebenswichtigen Beitrag, sondern dient auch der Lebensqualität in unserer Stadt und muss unter allen Umständen erhalten bleiben.

Hier können
Sie mich treffen

23. Oktober 2020

08:00 Uhr

Infostand in der Fußgängerzone

Am Markt

25. Oktober 2020

18:00 Uhr

Bürgermeisterwahl

Ratssaal, Rathaus

© 2020 – Dirk Woschei. Alle Rechte vorbehalten.