• Dirk Woschei

Ein kleines Jubiläum: der 1.000ste meiner persönlichen Hausbesuche


Ein kleiner Blumenstrauß drückt auch meine Freude über den 1000. Hausbesuch aus

19. September 2020 – Im Rahmen meiner Bürgermeisterwahlkampagne bin ich seit Wochen in Uetersen unterwegs, um mich bei den Uetersenern an ihren Haustüren vorzustellen. Denn seit Beginn meiner Wahlkampagne ist es mir wichtig, mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern persönlich zu sprechen. In ihrer häuslichen Umgebung erfahre ich am meisten über das persönliche Wohlergehen oder von den kleinen Sorgen, die unsere Bürger bewegen.

Bei strahlendem Sonnenschein geht es um 15:00 Uhr los.


Bei meinem Jubiläumsbesuch klingele ich an der Tür von Frau Dr. Birgit Stiefel. Nach kurzer Zeit öffnet sich die Wohnungstür. Frau Dr. Stiefel ist etwas erstaunt, nimmt jedoch die kleine Abwechslung an ihrer Haustür positiv auf. „Das ist ja toll! Besuch vom Bürgermeister-Kandidaten habe ich schon einmal gehabt, das ist aber schon 12 Jahre her.“ freut sich Frau Dr. Stiefel. Zuerst gibt es einen kleinen „Jubiläums-Blumenstrauß“, denn so ein 1.000. Besuch an der Haustür will auch ein wenig gefeiert werden.

Sodann überreiche ich Frau Dr. Stiefel eine kleine Informationskarte, auf der meine Motive, Bürgermeister zu werden, meine ersten Pläne für unsere schöne Stadt sowie meine Kontaktdaten zu lesen sind.


Frau Dr. Stiefel ist Zahnärztin mit Schwerpunkt Kieferorthopädie und betreibt zusammen mit einem Kollegen eine Praxis in der Innenstadt.


Nach einem kurzem Klönschnack geht es für mich schon weiter zu meinen nächsten Haustürbesuchen. Bis jetzt habe ich bei diesem Treffen mit den Bürgern in aller Regel sehr positive Erfahrungen gemacht. Fast immer bin ich freundlich und offen empfangen worden. Und ich habe dabei so manches Mal erfahren, wo den Bürgerinnen und Bürgern der Schuh drückt.

© 2020 – Dirk Woschei. Alle Rechte vorbehalten.