• Dirk Woschei

Gespräch mit den Freunden und Förderern des Rosariums


Das Rosarium ist ein floristisches Kleinod im Herzen unserer Stadt

13. November 2020 – Heute bin ich im Rosarium unterwegs. Hier bin ich mit Frau Gabriela Schramm und Herrn Dr. Gert Müller verabredet. Frau Schramm ist die Kassenwartin, Herr Dr. Müller der Vorsitzende des Vereins Freunde und Förderer des Rosariums Uetersen.


Der Verein hat sich die Erhaltung und eine höhere Attraktivität des Rosariums auf die Fahnen geschrieben. Er hat derzeit 117 Mitglieder und wird durch die Sparkasse und private Spender großzügig unterstützt. Die Freunde und Förderer des Rosariums sorgten in der Vergangenheit für ungezählte Ausstattungsgegenstände und Objekte im Rosarium, zuletzt ein Insektenhotel und diverse Kinderspielgeräte, wie Wipptiere oder einen Balancierbalken.


Oberstes Ziel des Vereins ist es, zum einen den Rahmen des Rosariums in seiner jetzigen Ausgestaltung nicht zu sprengen, um so den einmaligen Charakter zu erhalten, sowie zum anderen im Einvernehmen mit dem Bauhof und bei größeren Projekten im Zusammenspiel mit der Politik die Attraktivität des Rosariums für unsere Bürgerinnen und Bürger zu steigern. Kleine Bereiche des Rosariums werden derzeit durch acht Helfer mit gepflegt, so die Hochzeitsinsel oder der Duftgarten. Hierbei suchen die Rosenfreunde jedoch dringend Verstärkung, weil weitere vier Mitglieder zum Ende des Jahres aufhören möchten. Wer hier mithelfen möchte ist immer herzlich willkommen.


Ich bin begeistert von dem großartigen ehrenamtlichen Engagement des Vereins und werde im Falle meiner Wahl zum Bürgermeister die Freunde des Rosariums in ihrer wertvollen Arbeit fördern und unterstützen.

© 2020 – Dirk Woschei. Alle Rechte vorbehalten.