• Dirk Woschei

Treffen mit dem Vorstand der IHG


Mein Fazit nach dem Gespräch mit der IHG: WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG IM RATHAUS IST CHEFSACHE!

8. September 2020 – Heute Nachmittag treffe ich Vorstandsmitglieder der IHG. Die IHG ist die Interessengemeinschaft Handel und Gewebe e.V. Um kurz vor 15 Uhr bin ich vor Ort.

Der 1. Vorsitzende Andreas Hinrich, Angela Huckfeldt, Jutta Lavorenz, Frank Wiese und Roland von Ziehlberg sowie Gabi Schramm von der IHG-Geschäftsstelle begrüßen mich sehr herzlich in ihrer Runde. Zunächst habe ich Gelegenheit mich, meinen beruflichen Werdegang und meine Ideen für das Amt des Bürgermeisters darzustellen. Ich stelle heraus, wie ich meine Führungserfahrung aus einem modernen Medienunternehmen gewinnbringend für uns Alle im Amt des Bürgermeisters einsetzen werde. Und ich stelle dar, wie ich meine zukünftige Rolle als Chef der Verwaltung begreife.


Herr Hinrich berichtet mir, dass die IHG derzeit knapp 70 Mitglieder hat und die treibende Kraft in Uetersen ist, wenn es um Veranstaltungen in der Innenstadt geht, sei es das Weinfest, das Cityfest, der Weihnachtsmarkt. Auch die Weihnachtsbeleuchtung und Dekoration in der Adventszeit werden von den ehrenamtlich Tätigen der IHG organisiert. Ohne das Engagement der IHG gäbe es all diese Dinge, die unsere Innenstadt lebendig gestalten, vermutlich nicht. Dabei sind sie so wichtig für das Erscheinungsbild unserer Stadt und auch für die Außenwirkung gegenüber unseren Besuchern.


Ich stelle meine Ideen für die Zukunft der Innenstadt vor, und wir diskutieren, wie man zunehmendem Leerstand in der Fußgängerzone begegnen kann und welcher Mix an Geschäften für Uetersen wünschenswert ist.

Wir kommen ins Gespräch zu vielen weiteren Themen in der Stadt und sind uns dabei einig, dass es in Uetersen an Treffpunkten für junge Menschen fehlt. Ein großes Thema ist die Wirtschaftsförderung, die nach Auffassung der IHG deutlich intensiviert werden könnte.

Nach fast zwei Stunden ist dieser sehr fruchtbare Gedankenaustausch beendet. Ich freue mich, dass ich diesen ausgesprochen engagierten Menschen begegnet bin und nehme viele Impulse und Ideen mit, die ich als Bürgermeister ganz praktisch auf den Weg bringen werde. Als wichtigstes Ergebnis aus unserem Gespräch nämlich mit, dass Wirtschaftsförderung im Rathaus Chefsache ist.

© 2020 – Dirk Woschei. Alle Rechte vorbehalten.